Mo - Fr  08:00 - 12:00, 13:15 - 17:00    062 889 00 50    

13. Oktober 2021 | News

Neuer Mitarbeiter

Mein Name ist Paul Walti und ich wurde im letzten November 50 Jahre alt. Zusammen mit meiner Frau und drei mehrheitlich erwachsenen Kindern (ein Sohn ist bereits ausgeflogen) wohne ich in Dürrenäsch auf einem kleinen Landwirtschaftsbetrieb, den wir vor über 15 Jahren erwerben konnten. Aufgewachsen bin ich zusammen mit 7 Geschwistern im Wynental – mein Vater hatte eine Schreinerei. Als Schuljunge habe ich oft auf einem Bauernhof in der Nachbarschaft geholfen und dabei die Freude an der Landwirtschaft entdeckt. So machte ich nach der obligatorischen Schulzeit die Lehre als Landwirt – die Lehrjahre im Raum Baden und die Schule auf der Liebegg. Ich studierte dann in Zollikofen an der damaligen Schweiz. Ingenieurschule für Landwirtschaft Agronomie – mit Fachrichtung Agrarwirtschaft und Spezialisierung Unternehmensführung. Vor und während dem Studium arbeitete ich auf dem Bio-Gemüsebau- und Handelsbetrieb Eichberg in Seengen. Weil zum Ende meines Studiums der Bio-Boom so richtig einsetzte, war meine Unterstützung in diesem wachsenden Betrieb willkommen: ich blieb der Unternehmung treu und aus einem ursprünglich durch Zufall für wenige Monate geplanten Einsatz wurde schliesslich ein Engagement von fast 30 Jahren. Ich durfte die Entwicklung und das Wachstum mitprägen und mitstemmen.

In den letzten Jahren als Betriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung wuchs in mir dann der Wunsch, mich beruflich nochmals zu verändern. Einerseits wollte ich mir die Zeit nehmen können, auf unserem Hof selbst mehr zu machen (das Land hatte ich bis dahin verpachtet) und andererseits reizte es mich, mehr und näher mit einzelnen Menschen arbeiten zu können. Deshalb habe ich noch eine Ausbildung zum dipl. Coach SCA und zum betrieblichen Mentor gestartet. Durch Zufall erfuhr ich, dass die Agro Treuhand Aargau für das Beratungsteam noch Verstärkung sucht und wir kamen miteinander ins Gespräch – was schliesslich zu einer Anstellung per 01.11.2021 geführt hat. Nun freue ich mich sehr darauf, mich in die neue Aufgabe einzuarbeiten und die einen oder anderen der Leserinnen und Leser dieses Artikels schon bald persönlich kennen zu lernen.

zurück