Mo - Fr  08:00 - 12:00, 13:15 - 17:00    062 889 00 50    

27. August 2020 | News

Prämienverbilligung 2021

Der Kanton Aargau gewährt Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenversicherung. Das ganze Antragsverfahren läuft im Kanton Aargau online ab. Mittels eines zugestellten Codes kann man unter www.sva-ag.ch/pv-online die Prämienverbilligung beantragen.

Code & Fristen

Personen mit einer definitiven Steuerveranlagung aus dem Jahr 2018 und einem möglichen Anspruch auf Prämienverbilligung erhalten von der SVA Aargau per Post einen Code. Der Hauptversand der Codes erfolgt bis am 30. September 2020. Unter Umständen erhalten Sie keinen Code, obwohl Sie anspruchsberechtigt wären. In diesem Fall können Sie ab Oktober unter www.sva-ag.ch/codebestellung selbst einen Code bestellen. Der zugestellte Code ist jeweils sechs Wochen gültig. Nebst einem gültigen Code benötigen Sie die AHV-Nummer und Personalien jener Personen, für welche Sie eine Prämienverbilligung beantragen möchten. Die Antragsfrist läuft bis zum 31. Dezember 2020.

Der Antrag

Der Antrag wird für alle im selben Haushalt lebenden Personen gestellt, Konkubinatspaare sind Ehepaaren gleichgestellt. Das Gesetz geht davon aus, dass junge Erwachsene zwischen dem 19. und dem 25. Altersjahr und einem steuerbaren Einkommen unter CHF 24‘000 Franken (vor Kleinverdienerabzug) durch ihre Eltern unterstützt werden. Die Eltern müssen deshalb die Anmeldung für sie vornehmen, unter Anrechnung ihrer Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Dieser Annahme kann bei der Antragsstellung widersprochen werden, sie muss aber unter Umständen belegt werden.

Berechnungsgrundlage

Als Berechnungsgrundlage dient die Steuerveranlagung 2018. Sollte diese nicht vorliegen, wird in der Regel auf die letzte rechtskräftige Veranlagung zurückgegriffen. Für die Ermittlung des Einkommens wird das steuerbare Einkommen herangezogen und um folgende Faktoren korrigiert:

Aufrechnungen

  •  Liegenschaftsunterhaltskosten über Pauschalabzug
  •  Einkaufsbeiträge an die 2. Säule
  •  Beiträge an die Säule 3a
  •  Freiwillige Zuwendungen
  •  Zuwendungen an politische Parteien
  •  Verluste früherer Geschäftsjahre bei Selbständigerwerbenden
  •  Sozialabzug für tiefe Einkommen
  •  Einkommen im Rahmen des vereinfachten Abrechnungsverfahrens
  •  20% des steuerbaren Vermögens

Haushaltsabzüge

  •  Alleinstehende CHF 7’000
  •  Ehepaare ohne Kinder CHF 3’000
  •  Alleinerziehende CHF 12’000
  •  Ehepaare mit Kinder CHF 9’000
  •  Pro Kind / jungem Erwachsenen in Ausbildung CHF 2’000

Unter Berücksichtigung der Aufrechnungen und Haushaltsabzügen wird das massgebende Einkommen ermittelt und anschliessend den Richtprämien pro Person gegenüber gestellt. Die Richtprämien betragen:

  •  Erwachsene CHF 4'700
  •  junge Erwachsene CHF 3'560
  •  Kinder CHF 1'070

Ein Anspruch auf Prämienverbilligung besteht, wenn das Total der Richtprämien 17% des massgebenden Einkommens übersteigt. Eine erhebliche Änderung der persönlichen Situation gegenüber dem massgebenden Steuerjahr muss der Ausgleichskasse gemeldet werden, damit eine Neubeurteilung stattfinden kann. Als wesentlich werden Einkommensveränderungen von 20% oder CHF 20'000, Vermögenszunahmen von CHF 20'000, Arbeitslosigkeit, etc. angeschaut. Die natürlichen Einkommensschwankungen von Selbständigerwerbenden müssen nicht gemeldet werden.

Berechnungsbeispiel

Steuerbares Einkommen gem. Veranlagung 2018 CHF 31’724

+ Aufrechnung Liegenschaftsunterhalt über Pauschalbetrag CHF 2’820

+ Aufrechnung Beiträge Säule 3a Ehemann CHF 6’696

+ Aufrechnung Beiträge Säule 3a Ehefrau CHF 3’657

+ Aufrechnung Kleinverdienerabzug CHF 1’000

+ Steuerbares Vermögen 20% von CHF 50’000 CHF 10’000

= Bereinigtes Steuerbares Einkommen und Vermögen CHF 55’897

- Haushaltsabzug CHF 9’000

- Kinderabzug CHF 6’000

= Massgebendes Einkommen CHF 40’897

Richtprämie Antragsteller CHF 4’700

+ Richtprämie Ehepartner CHF 4’700

+ Richtprämie Kind 1 CHF 1’070

+ Richtprämie Kind 2 CHF 1’070

+ Richtprämie junger Erwachsener CHF 3’560

= Total der Richtprämien CHF 15’100

- Massgebendes Einkommen zu 17% (von CHF 40'897) CHF 6’952

= Verbilligungsanspruch CHF 8’148

zurück